DIY, Upcycling

Würziges Gemüsefond aus Gemüseresten

Total genial und so einfach! Wer von euch schmeißt nicht auch normalerweise Gemüsereste oder -abfälle wie z.B. Kartoffelschalen, Zwiebelschalen oder Petersilienstängel gleich in den Müll? Ab jetzt: Aufbewahren und einfrieren! Daraus kann man ein leckeres, würziges Gemüsefond machen.

Für das Gemüsefond könnt ihr allerlei Reste verwenden, wie z.B.

  • Schalen von Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie
  • Endstücke von Chilischoten, Zucchinis, Auberginen, Selleries, Champignons
  • Kräuterstängel

Immer dann, wenn Abfall beim Kochen entsteht, könnt ihr diesen einfach einfrieren. So wächst nach und nach euer Vorrat an Zutaten für’s Gemüsefond.

Tipp: Wascht euer Gemüse vor dem schälen ab, dann könnt ihr es ohne Probleme für das Gemüsefond verwenden.

Und so geht’s:

  • Gefrorenes Gemüse mit 1-1,5 l Wasser zum Kochen bringen
  • Danach etwa 1 Stunde köcheln lassen
  • Kurz vor Ende 2-3 Teelöffel Meersalz hinzugeben und abschmecken

Aufbewahrung:

  • Gemüsefond hält sich im Kühlschrank knapp eine Woche
  • Was tun mit soviel Fond? Ich habe das übrige Fond mithilfe einer Eiswürfelform portioniert und eingefroren.
Gefrorene Reste
Gefrorene Reste
Die Gemüsereste köcheln vor sich hin.
Fertiges Gemüsefond!
Portionsweise eingefroren.

71total visits,1visits today

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *